Tandemtraining

Dieses Training ist für Hunde geeignet, die auf Spaziergängen bei Begnegungen mit anderen Hunden mit jeglicher Form von Anspannung, Aggression oder Angst (z.B. Knurren, Bellen, in die Leine gehen = Reaktivität) reagieren. Hierbei versuchen wir so gut wie möglich eine natürliche, spontane Hundebegnegung zu kreieren und ein Alternativverhalten einzuüben. Hund und Halterin bzw. Halter lernen hier, mit dem jeweiligen Verhalten ihres Hundes richtig umzugehen und die Begnegung zu steuern. Dadurch können Sie für den "Ernstfall" üben, wenn Sie mit ihrem Hund alleine sind und auf andere Hunde treffen.

Für das Tandemtraining sind jeweils zwei Mensch-Hund-Teams erforderlich. Ich suche für Sie aus den Hunden, die ich bereits kenne und einschätzen kann, einen passenden Trainingspartner aus.

Das Training findet jeweils auf einer für die beiden Hunde unbekannten Strecke statt, um mögliches territoriales und eingeübtes reaktives Verhalten zu minimieren.

Ziel ist es, wieder einen entspannten Spaziergang für alle Beteiligten möglich zu machen. Je nach Trainingsstand sollte vorher ein Einzeltraining stattfinden.

Das Tandemtraining stellt die Stufe zwischen Einzeltraining zu Gruppentraining dar. Die Hunde sind schon einen Schritt weiter im Training, aber noch zu aufgeregt für das Gruppentraining.